Bunte Mischung

Spreeblick: Journalist vs – Huch! – Journalist und die maßlose Überschätzung von Spielzeug

Deutsche Bank Research:  Abschwung erfasst innovative Startups mehrfach (via):

Rezession und Finanzkrise treffen junge und innovative Firmen besonders hart. In einem konjunkturellen Abschwung werden Ausgaben auf das Nötige beschränkt: Unternehmen meiden riskante und langfristige Investitionsprojekte, z.B. zur Umsetzung neuer Technologien, und Konsumenten sind weniger bereit, mit neuen Produkten zu experimentieren. Dadurch wird es für Startups immer schwieriger, Abnehmer für ihre neuen und innovativen Angebote zu finden.

Hinzu kommt, dass sich die Finanzierungsbedingungen für innovative Startups verschärfen. Gerade in Europa lässt sich die hohe Abhängigkeit der Venture-Capital-Investitionen vom allgemeinen wirtschaftlichen Umfeld beobachten. Bereits 2007 haben die Investitionen um rund 30% ggü. dem Vorjahreswert nachgegeben.

Gute Idee, aber im geschäftlichen Umfeld kaum umzusetzen: Ihre E-Mail les’ ich nicht – hat mein Chef mal probiert, kam nicht so gut…

Jugendwort des Jahres: Gammelfleischparty

About these ads


Follow

Get every new post delivered to your Inbox.