Scheunenkonzert

So, da sind wir am 1. Mai nach dem Frühstück ins Auto gestiegen und von Krefeld aus nach Maintal-Bischofsheim gefahren. Hier wohnt der Rest der Familie und dort hat auch unser Musikverein, das Musik-Corps Bischofsheim 1951 e.V. seinen Sitz. Hauptgrund ist allerdings der Geburtstag einer guten Freundin von uns am Samstag, aber so kann man das gut verbinden.

Gestern hat das Musik-Corps das alljährliche Scheunenkonzert gespielt, und da mein Bruder – der die Truppe dirigiert – mich gefragt hat, habe ich mein Kornett mitgenommen und als wir da waren, dann auch mitgespielt. Das war nach langer Zeit (Habe etwa 4 Jahre nicht mehr gespielt) wieder sehr schön, allerdings merke ich doch, dass mir der Ansatz etwas abhanden gekommen ist. Aber heute abend ist ja Übungsstunde, und da kann ich ja hingehen und mir die Lippe komplett ruinieren. Nach der Probe mit den alten Kumpels unterhalten, 1-2 Bierchen trinken und Spaß haben wie in alten Zeiten ist aber auch mal wieder schön.

Wenn wir zuhause sind, muss ich mir die Zeit nehmen und wieder etwas üben, ohne Ansatz ist das echt nicht toll. Keine Ausdauer, Töne schlecht, Stimmung dürftig – das war schon mal besser.